Gruppenbearbeitung von Datenobergrenzen und Datenwarnstufen

Folgen
  • In der SIM-Liste klicken Sie auf “Erweiterte Filter” um nur die SIM-Karten zu berücksichtigen deren Datenobergrenzen und Datenwarnstufen geändert werden sollen.
  • Durch einen Klick auf  im Kopf der ICCID Spalte markieren Sie all SIM-Karten und das Symbol ändert sich zu .
  • Im Aktion-Menü wählen Sie “Alarm/Cap Stufe ändern”
  • Geben Sie die gewünschte Datenobergrenze ein. Die Datenwarnstufe wird standardmäßig auf 80% der Datenobergrenze eingestellt, Sie können diesen Wert aber nach eigenem Ermessen überschreiben.
  • Einige Netzbetreiber unterstützen die Möglichkeit Datenübertragungen sofort zu unterbrechen, wenn die Datenobergrenze erreicht ist. Um hiervon Gebrauch zu machen, markieren Sie das Feld “Verbindung sofort unterbrechen, wenn Übertragungsgrenzwert erreicht ist“. Für SIM-Karten, die dieses unterstützen wird die Funktion damit aktiviert.

Bemerkung:

  • Die Netzbetreiber (MNOs) melden die Datennutzung in periodischen Zeitabständen und Alarmmeldungen oder die Unterbrechung von Datenübertragungen treten in Kraft, wenn die gemeldete Datennutzung den eingestellten Grenzwert überschreitet. Hierdurch bedingt kann es vorkommen, dass eine SIM-Karte ihren Grenzwert überschreitet bevor die Meldung des Netzbetreibers eintrifft. Dennoch, die Meldung eintrifft, dass die Datenobergrenze überschritten wurde, wird die betreffende SIM-Karte gesperrt und es sind keine weiteren Datenübertragungen mehr zulässig.
  • Einige MNOs senden bei laufenden Datenübertragungen keinen Zwischenbericht. Folglich wird, bei diesen MNOs, die Unterbrechung von Datenübertragungen und Alarmmeldungen erst ausgelöst, wenn die Datenübertragung abgeschlossen ist.
  • Wenn eine SIM-Karte das vertraglich vereinbarte Datenvolumen überschreitet wird der Mehrverbrauch in Rechnung gestellt.
War dieser Beitrag hilfreich?
0 von 0 fanden dies hilfreich
Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen